Mutterkuhhaltung


 

 

 

Die Mutterkuhhaltung ist eine sehr natürliche und tiergerechte Haltungsform. Das Kalb bleibt nach der Geburt bis zum Absetzen mit 10 Monaten bei seiner Mutter und saugt an deren Euter. Die Fütterung besteht anfangs vorwiegend aus Muttermilch, später auch aus Gras und Heu.

 

Robustheit, Leichtkalbigkeit und ein gutes Gemüt sind die wichtigsten Voraussetzungen für eine gute Mutterkuhherde.

 

 

 

Mittlerweile leben auf unserem Hof ca. 120 Angusrinder.

Die Mutterkühe mit ihren Kälbern, die Jungrinder und

2 Deckbullen verbringen die Zeit von Frühjahr bis Spätherbst auf saftigen Weiden.

In den restlichen Monaten leben sie in eingestreuten Offenstallungen mit ebenfalls großzügigem Auslauf auf der Winterweide.

 

In dieser Zeit füttern wir Silage und Heu aus eigener biologischer Erzeugung.

 

Wir lassen den Tieren Zeit. Durch das langsame Wachsen verbessert sich die Struktur und der Geschmack des Fleisches.